Firmenschild_edited.jpg

Über mich

Mein Name ist Michaela, ich bin 1970 geboren und wohne seit ich denken kann in Waldmohr. 
Meine Hundekarriere begann 1995 mit der Mischlingshündin Murphy, die eigentlich meinem Vater gehörte, aber ich doch der ganzen Familie war. Aus Neugierde schlug ich nach der Welpenstunde im Hundeverein auf und wollte nur mal so sehen was da passiert. 
Ich blieb im Verein hängen, erst machte ich mit Murphy die Begleithundeprüfung und dann wollte ich unsere Karriere im Agility starten, dazu hatte Murphy aber nicht wirklich Lust, weil springen wollte sie nicht wirklich, später stellte sich heraus das sie Probleme mit dem Kreuzband hatte und deshalb nicht so begeistert war vom springen. Es hat also fast immer einen Grund, man muss nur finden. Murphy machte noch ein paar Begleithundeprüfungen und war dann unsere Begleiter auf unseren Abenteuern. 2008 mussten wir sie wegen Lymphdrüsenkrebs gehen lassen.

IMG_0007.jpg
6-7 Lendenwirbel Fleur.jpg
IMG_0429.jpg
Firmenschild_edited.jpg
9.jpg


Zum Abschluss eine kurze Zusammenfassung 
 

Mein Hundesportlicher Lebenslauf

 

Mitgliedschaften:

1997-2013        Verein für Deutsche Schäferhunde OG Kirrberg (bis 2001),

                         OG Beeden (bis 2011)

                          Ausbildungswart Basis und Agility, Welpen

2002-2003      Hundesportzentrum Kirrberg (DVG),

                          Übungsleiter Basis, Agility

2005-2013        VdH Landstuhl (swhv)

2006-dato         Hundefreunde Höcherberg (swhv)

                        z.Zt.  1.Vorsitzende, Übungsleiter Basis, THS, Rally Obedience

 

Trainerscheine swhv

2010                 Grundschein

2013                 Trainerschein Turnierhundesport THS, Rally Obedience, Flyball

2015                 Trainerschein Basis

2016                 Wertungsrichter Rally Obedience

 

Mit Murphy (BorderCollie/ Australian Shepherd)

1997                      erste Begleithunde Prüfung (als SV Mitglied OG Kirrberg)

                             Weitere 4 Begleithunde Prüfungen folgten

 

Mit O`Etienne vom Flanzbate (Malinois)

2000                       Begleithunde Prüfung

2000-2008             aktiv im Agility bis Klasse A3, Schutzdienst

2008-2009             THS, Geländelauf und Vierkampf

 

Mit Aik (Mix)

2009-2014           Turnierhundesport (Geländelauf und Vierkampf 1, 2)

ab 2014                 Rally Obedience, z.Zt. Klasse 1

 

Mit Debby vom Murgtal (Hovawart)

2010-2014             Turnierhundesport (Vierkampf 1, 2)

ab 2015-2017         Rally Obedience, z.Zt. Klasse 1, Senioren

 

Mit Grandfleur des Loups des Vaillants (Malinois)

2013                     Begleithunde Prüfung

ab 2013                Turnierhundesport (Geländelauf, Vierkampf 1, CSC)

ab 2014                Rally Obedience, z.Zt. Klasse 3

2014                     FPr1

 

Mit Gooce vom Hexenhiwwel (Hovawart)

2017                       Begleithunde Prüfung

ab 2018                 Turnierhundesport (Geländelauf, Shorty)

ab 2021                 Rally Obedience, z.Zt. Klasse 2
 

Firmenschild_edited.jpg
9.jpg
IMG_0521.jpg
9.jpg
Fleur
9.jpg

1998 statt Etienne in mein Leben, eine Malinois Hündin, aus französischer Ringlinie (O'Etienne vom Flanzbate). Sie hatte einige Malinoistypische Macken, die aber zu einem großen Teil auf meine Unerfahrenheit zurück zuführen waren. 
An Pfingsten 2000 starteten wir auf unserem ersten Agility Turnier. Es folgten noch viele. 
In diesem Jahr lernte ich auch meinen Mann kennen.
Sie hatte nie wirklich körperliche Probleme, mal ganz selten eine kleine Lahmheit, die innerhalb von einem Tag verschwand. Ich hatte sie ja auch mit 18 Monate röntgen lassen um mir sicher zu sein das sie gesund ist. Das einige Problem das sie mit zunehmenden Alter immer öfter bekam war eine Harninkontinenz. Hier konnte uns aber nicht wirklich jemand einen Grund nennen.
Nachdem sie sich mit 7 Jahren beim Strandurlaub verletzt hatte, und wir das Training nicht weiterführen konnten und sie Muskulatur abbaute würden die Probleme größer.
Wir wechselten für kurze Zeit in den Turnierhundesport. Nachdem es sich wieder verschlimmerte brachten neue Röntgenbilder die Gewissheit Spondylosen im Lendenwirbel Bereich. Und gleichzeitig zeigte sich auf den alten Rötgenbildern das schon damals die Halswirbelsäule mit Spondylose geschädigt war, und damit die Erklärung warum unser Ausflug in den Schutzdienst abgebrochen werden musste, da Etienne hier nach kurzer Zeit Schmerzen zeigte, beim spielen mit der Beißwurst.
2004 kam Debby vom Murgtal in unser Rudel, die Hündin von meinem Mann, nach einen Ausflug ins Agility, wechselten die beiden in den Turnierhundesport.
Mitte 2010 suchte ich mir eine Hundephysio um ihr mit der Therapie zuhelfen.
Im September 2011 bekam sie im Frankreich Urlaub ein Vesitbularsyndrom, das der Tierarzt vor Ort behandelte, 
und sie sich eingermaßen davon erholte. 
Im Oktober 2011 verschlechterte sich ihr Zustand, und ich lies sie gehen, mit meinem Wissen von heute kann ich nicht mehr sagen das ich der Meinung bin, das es der richtige Zeitpunkt war.
Im Dezember wurde Fleur geboren, die seit Ende Januar 2012 unser Leben bereichert, nach der Begleithundeprüfung haben wir im Turnierhundesport unsere Heimat gefunden.
2014 schickten wir Debby in Rente und sie durfte mit erst mit mir und später mit meinem Vater in Rally Obedience arbeiten. 2017 mussten wir Debby gehen lassen.
2015 kam B-Gooce vom Hexenhiwwel in unser Rudel dazu. Der Hovawart Rüde mischte unser Mädchenrudel gehörig auf. Er darf sein Temperament im Turnierhundesport und Rally Obedience austoben.
Wir tobten uns auch im Bereich der Fährtenarbeit, Fly ball, Frisbee und Rally Obedience aus. Bis 2018 fing sie immer öfters an Geräte auszulassen, ohne für mich ersichtlichen Gründe. Bei der Suche nach einer Hundephysio für sie fand ich Möglichkeit selbst die Ausbildung zur Hundephysio zu machen. 
Während der Ausbildung fanden wir auch den Grund für ihr Nichtspringen, Spondylose im Lendenwirbelbereich. 
Nach der Diagnose macht sie jetzt nur noch Rally Obedience.
Im September 2019 machte ich meine BZT zertifizierte Abschlußprüfung zum Hundephysiotherapeutin. Auch schon während der Ausbildung stillte ich meinen Wissensdurst mit einer Vielzahl von Weiterbildungen. Mehr dazu unter Info´s. 
Danach habe ich mit meiner Mobilen Praxis gestartet. Und seit März 2020 arbeite ich hauptsächlich in meinem stationären Praxisraum. Da mein Wissenshunger noch lange nicht gestillt ist. Gibt es immer wieder spannende Aus- und Weiterbildungen.
Seit Mai 2021 hat Katja Wagener mit die Möglichkeit geboten als Dozentin an ihrer Tierphysiothek Akademie mitzuarbeiten. 

Es bleibt spannend.


 

Firmenschild_edited.jpg
9.jpg